Go Back   Desktop & Server Management (DSM) Forum > GERMAN > DSM 7
Register FAQ Members List Calendar Search Today's Posts Mark Forums Read

Reply
 
Thread Tools Search this Thread Display Modes
  #1  
Old May 22nd, 2015, 13:40
lucky devil lucky devil is offline
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 02-05-08
Posts: 178
Default Wird DSM (Mgmt) auf "VMWare (ESXi 5.x) laufende Server xxx" offiziell unterstützt?

Moin,

wird DSM auf "VMWare (ESXi 5.x) laufende VM (Windows Server xxx)" offiziell von HEATsoftware zur Bereitstellung "DSM-Infrastruktur" unterstützt?

Anlass:
Die VMWare-Admins meinen, auf einem ESXi (5.1.0.xxx) gehosteten "Windows Server 2012" mit DSM inkl. DSM-Managementpoint (7.2.1.2132 HF7) würde die VM nach einiger Zeit (... mehreren Tagen) zum "Hängen" bringen. Aufgrund dessen wird diese neugestartet.

Was habt ihr für Erfahrungen?
Wie stabil laufen bei euch diese Konstellation?
(Es handelt sich um "Server 2012" nicht "Server 2012 R2")


Viele Grüße
lucky devil
Reply With Quote
  #2  
Old May 22nd, 2015, 14:29
NicoS's Avatar
NicoS NicoS is offline
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 09-10-07
Location: Bad Rappenau
Posts: 1,340
Send a message via ICQ to NicoS
Default

Hallo,

ob es offiziell unterstützt wird kann ich nicht genau sagen, würde aber spontan: Ja sagen. Zumindest was das bei uns nie ein Problem mit dem Frontrange support. Wir haben mittlerweile alle Orgmaster (haben mehrere, für mehrere Kunden) auf Basis esx virtualisiert. Server 2008 R2 und 2012. Teilweise auch mit SQL drauf. Läuft stabil bei uns, mit ein paar kleinen Punkten die zu bedenken sind:

- Wenn der Distributionsservice ein Full Inventory macht (nach Server Reboot oder Dienstneustart), läuft der Prozess "System" eine Zeit lang auf Anschlag der CPU. An sich reagiert das System aber nicht langsamer dadurch (ist etwas kurios). Je nach Depotgröße 10-30 Minuten lang.

- Die Distribution scheint allgemein etwas langsamer zu laufen, weshalb man die Distributionsinverwalle nicht zu kurz setzen sollte (die Default Werte passen gut). Ich hab schon bei dem ein oder anderne gesehen, dass beim Orgmaster die Intervalle runtergesetzt worden sind auf Werte unterhalb von 10 Minuten... das geht bei unseren nicht gut.

- Verschlimmert wird obiger Zustand, wenn eine emulierte e1000 oder e1000e Netzwerkkarte zum Einsatz kommt. Erfahrungsgemäß funktioniert ein vmxnet3 Adapter bei uns am besten und ressourcenschonendsten.

Gruß
__________________
- Nico Schmidtbauer
Fujitsu TDS GmbH
Privater Blog - Generelle IT & Deployment Themen, DSM Themen und DSM Automatisierung via PowerShell
Reply With Quote
  #3  
Old May 27th, 2015, 07:57
lucky devil lucky devil is offline
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 02-05-08
Posts: 178
Default

Hallo Nico,
danke für deine geteilten Erfahrungen.
Unsere "Standort VM mit DSM-Mgmt" dürften demnach stabil zu betreiben sein.
(Stand heute: max. 1x im Monat werden "Standort VM mit DSM-Mgmt"aufgrund von ??? -> !VMWare Tools Not Running! -> Ursache: Unbekannt --> von VM-Admins zurückgesetzt).

Vielen Dank und viele Grüße
lucky devil
Reply With Quote
  #4  
Old May 27th, 2015, 12:43
Mel Mel is offline
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 09-15-09
Posts: 1,874
Default

sind die vmware tools in so einem fall beendet oder funktionieren sie nicht ?
Reply With Quote
  #5  
Old May 27th, 2015, 14:20
derniwi derniwi is offline
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 02-15-12
Posts: 1,654
Default

Hallo,

also hier läuft das auch durchaus akzeptabel. Und ein Hängenbleiben kann ich ebenfalls nicht bestätigen.

Aber ich installiere auch relativ zeitnah die Windows-Updates...

Gruß
Nils
Reply With Quote
  #6  
Old May 27th, 2015, 15:05
lucky devil lucky devil is offline
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 02-05-08
Posts: 178
Default

Hallo,

die MS-Updates erfolgen bei uns ebenfalls zeitnah.

@Mel
... "sind die vmware tools in so einem fall beendet oder funktionieren sie nicht ?"
Versuche da noch mehr zu erfahren.

Habe allerdings gesehen, es wurde eine E1000E verwendet und den VM-Admins nun zu einer Umstellung der VM auf die VMXNET3 geraten. Hoffe, es ergibt sich dadurch eine Verbesserung. Schaden kann es ja nicht.


Viele Grüße
lucky devil
Reply With Quote
  #7  
Old July 2nd, 2015, 10:12
erzwodezwo's Avatar
erzwodezwo erzwodezwo is offline
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 12-05-09
Posts: 276
Default

Bei uns läuft die DSM Umgebung (Enteo v6 -> DSM 7) seit 2012 komplett auf virtueller Hardware (VMWare 5.0-> 5.1 -> 5.5), am Anfang sogar in VMs die von den Physikalischen Servern abgezogen wurden.

Probleme mit mit hängen gebliebenen VMs haben wir überhaupt nicht, die Server wurden teilweise vor Monaten das letzte mal neu gestartet und laufen 100% stabil.

Wenn Ihr Probleme mit nicht mehr laufenden VMWare Tools habt oder eingefrorenen VMs würde ich mir eher mal die VMWare Umgebung anschauen... oder es hat gründe die auch einen Physikalischen Server zum hängen bringen würden.

Gruß
Torsten
Reply With Quote
  #8  
Old July 6th, 2015, 10:51
bretzeli's Avatar
bretzeli bretzeli is offline
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 04-23-08
Location: Switzerland, Basel
Posts: 461
Default Physisch / VMWARE, Umzug 2003R2 > 2012R2 2015.1.1

Hallo,

Wegen Physisch und VM z.B. 5.5

Gibt es irgendwelche Probleme mit PXE OS-Deployment falls alles komplett auf Vmware 5.5 läuft? Ich kann mich erinnern, dass da mal Probleme waren? Auf den Switchen und VLAN haben wir ja IP-Helper fuer das PXE.

Dann noch eine zweite Frage zur Migration oder replacement Enteo Server 2015.1.1
Single-Server mit allem: 2003R2 (32) > 2012R2 (64) gleicher Release (SQL DB Extern)

Frontrange WP_2010_UmzugEinesManagementPointsBLS_DE.pdf (Umzug eines Management Points mit Business Logic Server) beschreibt ziemlich genau alles halt nur 2003/2008R2. NWC hat doch einiges wegen UAC/Firewall sowie Permission auf die Shares geschrieben. Das neue Key Directory wäre noch ein Punkt den ich gesehen habe. DNS-Alias lass ich mal blieben, gemischte Gefühle fuer Sachen mit DNS-Alias und Deployments.

Ich muss von 2003 R2 mit 2015.1.1 wenn moeglich auf einen 2012R2. Geplant ist an sich Physisch > Physich eben wegen den PXE Problemen die wir hatten in VM Umgebungen.

Danke fuer jegliche Hilfe im Voraus.

Gruss aus der Schweiz
Reply With Quote
  #9  
Old July 6th, 2015, 11:48
derniwi derniwi is offline
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 02-15-12
Posts: 1,654
Default

Hallo,

zum Glück musste ich da noch nichts machen.

Evtl. mal mit einer Testinstallation spielen. Was aber durchaus gehen sollte, wenngleich da ein höher Zeitaufwand vorhanden ist:
2003 32 Bit auf 2003 64 Bit migrieren => Umzug auf eine andere "Hardware" bzw. auf neue Festplatten in der alten Hardware.
2003 64 Bit mit Inplace Upgrade auf 2008R2
2008R2 mit Inplace Upgrade auf 2012R2

Dann noch evtl. ein Backup der FrontRagen-Installation machen und den Windows 2012R2 Server neu aufsetzen. und dann die FrontRange-Installation zurückspielen.

Gruß
Nils
Reply With Quote
Reply


Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

vB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Forum Jump

   

All times are GMT +1. The time now is 03:27.

Powered by vBulletin Version 3.6.7
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.