Go Back   Desktop & Server Management (DSM) Forum > GERMAN > DSM 7 > DSM 7 NetInstall
Register FAQ Members List Calendar Search Today's Posts Mark Forums Read

Reply
 
Thread Tools Search this Thread Display Modes
  #1  
Old March 1st, 2017, 12:23
itsChris itsChris is offline
Neuer Benutzer
 
Join Date: 04-30-15
Posts: 2
Default Unterscheiden von Windows 10 Versionen (1511 vs 1607)

Hallo zusammen

Wir suchen nach einer eleganten Möglichkeit, die Windows 10 Versionen (1507, 1511, 1607 etc.) in DSM zu ermitteln und später basierend auf der Windows 10 Version die Verteilung von Software Packages zu steuern.

Ausgangslage ist:
Rund 2000 Windows 10 Version 1511 Arbeitsstationen. Alle Geräte sind mit OSD gestaged und alle Software wie auch Customizing der Arbeitsstation wird zu 100% in DSM umgesetzt.
Die Umgebung soll nun auf Windows 10 Version 1607 aktualisiert werden. Dazu haben wir ein Software-Set erstellt mit diversen Komponenten. Das Ganze läuft so weit einwandfrei, ein Windows 10 1511 kann auf 1607 aktualisiert werden.

Problematik:
Im Zusammenhang mit dem Windows 10 Version 1607 Upgrade werden diverse Treiber, BIOS und einige Software neu paketiert. Jetzt laufen wir in das Problem, dass z.B. ein Treiber Package für 1511 nur auf Windows 10 1511 installiert werden soll und ein Treiber Package für Windows 10 1607 entsprechend nur auf Windows 10 1607.
Dazu haben wir eine Schemaerweiterung (Windows 10 Version) auf Computer erstellt => PropertyGroup Type => Property value is determined by the DSM Client. In einem SW-Package ermitteln wir über WMI (WMISimpleQuery => Win32_OperatingSystem Class => Property BuildNumber) die Windows 10 Version und befüllen anschliessend dieses Property (ModifyObjectProperty) mit der Windows 10 Version => 1511 oder 1607. Auf Software-Package Level definieren wir dann ein 'Installation Requirement' => Serverseitig => Windows 10 Version 1607 etc.
Dies funktioniert soweit ganz gut, doch natürlich nur für neue Packages, da dies eine Anpassung am Konzept ist und diese Anpassung erst mit dem Upgrade auf 1607 gekommen ist. Klar könnten wir an allen bestehenden Packages die z.b. nur für 1511 gebaut wurden, eine Revision machen, die Condition einbauen und die Policies unkritisch aktualisieren. Wenn möglich möchten wir dies aber umgehen.

Wir macht ihr das, wie sind Eure Erfahrungen?
BTW, ideal aus unserer Sicht wäre natürlich, wenn DSM die Windows 10 Version selber erkennen würde und ein Package dann über Specify Platforms nur für die entsprechenden Windows 10 Version geflaggt werden könnte…

Grüsse,

Chris
Reply With Quote
  #2  
Old March 1st, 2017, 13:42
m.michalski's Avatar
m.michalski m.michalski is offline
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 11-02-06
Location: Frankfurt/Main
Posts: 205
Default

Moin,
Quote:
Originally Posted by itsChris View Post
Wir macht ihr das, wie sind Eure Erfahrungen?
BTW, ideal aus unserer Sicht wäre natürlich, wenn DSM die Windows 10 Version selber erkennen würde und ein Package dann über Specify Platforms nur für die entsprechenden Windows 10 Version geflaggt werden könnte…
über das Basic Inventory kommst du an die genaue Versionsnummer:
Code:
%CurrentComputer.BasicInventory.InstalledOSVersion%
Bei Microsoft findet man eine Übersicht, so ist auch das Patchlevel ermittelbar:
https://technet.microsoft.com/en-us/...ease-info.aspx
__________________
Gruß, Markus

michalski-it systemmanagement
HEAT Software Ignite Partner Services | XING | twitter
Reply With Quote
Reply


Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

vB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Forum Jump

   

All times are GMT +1. The time now is 02:53.

Powered by vBulletin Version 3.6.7
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.