Go Back   Desktop & Server Management (DSM) Forum > GERMAN > DSM 7 > DSM 7 OS Deployment
Register FAQ Members List Calendar Search Today's Posts Mark Forums Read

Closed Thread
 
Thread Tools Search this Thread Display Modes
  #1  
Old March 30th, 2017, 09:54
PaddyM PaddyM is offline
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 12-04-07
Posts: 140
Default [SOLVED] Windows 10 App Updates

Hallo Zusammen,

mit zunehmender Zahl von Windows 10 PCs haben wir bemerkt, dass unsere Leitung ins Internet immer mehr belastet wird.
Ein Blick auf den Proxy zeigte dann, dass unsere Windows 10 Geräte fleißig APP Updates (z.B. Photo APP oder Camera APP) herunterladen. Jeweils ca. 150MB -> 350MB

Das an sich ist sogar wichtig für uns weil wir ein englisches OS Setup Package haben in welches wir die Language Packs der von uns benötigten Sprachen injected haben.
Bei Installation wird dann über das OS Config Package die Sprache definiert.
Direkt nach Installation sind dann die APPs erst mal englisch, werden aber automatisch upgedated auf die Sprache welche während der Installation festgelegt wurde.

Wie gesagt macht uns dieser Update Vorgang aber die Leitung zu und wir fragen uns wie ihr das so handhabt?

Das APP Update deaktivieren per GPO hat zwar geklappt, aber die APPs bleiben dann alle immer englisch - egal welche Sprache das Betriebssystem hat - ist also keine Option.

Gib es die Möglichkeit mit DSM Funktionalitäten die APP Updates auf den Depots vorzuhalten?
Habt ihr andere Ansätze evt. mit WSUS?

Danke schon mal für Eure Beiträge

c ya
Paddy
__________________
DSM 7.3.1.3407
  #2  
Old March 30th, 2017, 10:03
NicoS's Avatar
NicoS NicoS is online now
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 09-10-07
Location: Bad Rappenau
Posts: 1,337
Send a message via ICQ to NicoS
Default

Hallo Paddy,

ich bin mir grad nicht ganz sicher, aber Ivanti wollte ja eScript Befehle für das Installieren von APPX Paketen bereitstellen. Ob das schon geschehen ist oder nicht, weiß ich leider nicht. Notfalls dann per PowerShell Befehl.

Das größere Problem ist an die APPX Pakete ranzukommen. Der einzige (funktionierende) Weg, außer 3rd Party Webseiten, die i.d.R. nicht das haben was ich suche ist: Du nimmst einen Client der noch keine AppUpdates hast, installierst dir einen Fiddler, dann startest du den Store und lässt ihn die Updates durchführen.

Jetzt kannst du dir aus dem Fiddler die direkten Downloadlinks für die AppX Dateien rauszuiehen.

Funktioniert auch wenn du Apps aus dem Store installierst die du als Paket bereitstellen möchtest.

Falls jemand zufällig eine einfachere Variante kennt, wäre ich sehr verbunden ;-)

Gruß
__________________
- Nico Schmidtbauer
Fujitsu TDS GmbH
Privater Blog - Generelle IT & Deployment Themen, DSM Themen und DSM Automatisierung via PowerShell
  #3  
Old March 30th, 2017, 11:18
m.michalski's Avatar
m.michalski m.michalski is offline
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 11-02-06
Location: Frankfurt/Main
Posts: 181
Default

Moin,
Quote:
Originally Posted by NicoS View Post
ich bin mir grad nicht ganz sicher, aber Ivanti wollte ja eScript Befehle für das Installieren von APPX Paketen bereitstellen. Ob das schon geschehen ist oder nicht, weiß ich leider nicht. Notfalls dann per PowerShell Befehl.
die Funktion konnte ich kürzlich testen, klappt super. Ab 2016.2 funktionieren auch APPXBUNDLES (selbst erstellte UWP Anwendungen) und nicht nur die APPX Pakete. Wer so ein APPX, oder ein APPXBUNDLE zur Hand hat, kann das in .ZIP umbennenen und staunen.

Auf LTSB Versionen ist das übrigens ein Krampf, da nicht nur ein Sideloading des APPX Pakets durchgeführt werden muss, sondern auch die APPX Pakete möglicher Abhängikeiten (Dependencies) für die UWP Anwendung. Z.B. Frameworks und Runtimes - auf TP/CB/CBB wird das durch den Store erledigt. Von dem Zertifikatsterror fange ich gar nicht erst an.

Quote:
Originally Posted by NicoS View Post
Das größere Problem ist an die APPX Pakete ranzukommen. Der einzige (funktionierende) Weg, außer 3rd Party Webseiten, die i.d.R. nicht das haben was ich suche ist: Du nimmst einen Client der noch keine AppUpdates hast, installierst dir einen Fiddler, dann startest du den Store und lässt ihn die Updates durchführen.
Das funktioniert, dürfte in den meisten Fällen die EULA der Hersteller verletzen.

Einzelne Hersteller bieten ihre APPX Packages zum direkten Download für ein Enterprise Deployment an, ein Beispiel sind die ThinkPad SettingsTools: https://support.lenovo.com/de/de/solutions/hf003321

Bleibt zu hoffen, das zukünftig noch mehr Hersteller aufspringen.
__________________
Gruß, Markus

michalski-it systemmanagement
HEAT Software Ignite Partner Services | XING | twitter

Last edited by m.michalski : March 30th, 2017 at 11:23.
  #4  
Old March 30th, 2017, 15:28
PaddyM PaddyM is offline
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 12-04-07
Posts: 140
Default

Hallo Zusammen,

zunächst Danke für die Antworten - allerdings beantworten mir die nicht ganz meine Fragen :-)
Die Downloads mit Fiddler (oder ähnlich) zu bewerkstelligen ist mir persönlich zu viel Aufwand weil man das ja regelmäßig wiederholen muss.
Zudem sehe ich das aus rechtlicher sicht auch kritisch.

Selbst gebaute APPX Packete verteilen wir auch schon länger per Powershell (Add-AppxPackage)

Wie auch immer haben wir in der Zwischenzeit einen Technet Blog Beitrag gefunden der unsere Fragen beantwortet, das Verhalten beschreibt und auch einige Lösungsansätze bietet.

https://blogs.technet.microsoft.com/...rosoft-online/

Nichts desto trotz wären Erfahrungen aus der Praxis zu dem Thema interessant und hilfreich
__________________
DSM 7.3.1.3407
  #5  
Old March 30th, 2017, 15:41
m.michalski's Avatar
m.michalski m.michalski is offline
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 11-02-06
Location: Frankfurt/Main
Posts: 181
Default

Moin,
Quote:
Originally Posted by PaddyM View Post
Wie auch immer haben wir in der Zwischenzeit einen Technet Blog Beitrag gefunden der unsere Fragen beantwortet, das Verhalten beschreibt und auch einige Lösungsansätze bietet.
sehr interessant, vielen Dank für den Link.
__________________
Gruß, Markus

michalski-it systemmanagement
HEAT Software Ignite Partner Services | XING | twitter
  #6  
Old April 10th, 2017, 13:09
m.michalski's Avatar
m.michalski m.michalski is offline
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 11-02-06
Location: Frankfurt/Main
Posts: 181
Default

Moin,

das hier sind die Unterschiede bei der Konfiguration des Zugriffs auf den Store per GPO:
  • Wird der Zugriff auf den Windows Store über eine Computerpolicy festgelegt, dann können keine Updates von Apps heruntergeladen werden
  • Wird der Zugriff auf den Windows Store über eine Benutzerpolicy festgelegt, dann können Updates für Apps heruntergeladen werden
__________________
Gruß, Markus

michalski-it systemmanagement
HEAT Software Ignite Partner Services | XING | twitter
  #7  
Old April 10th, 2017, 18:32
NicoS's Avatar
NicoS NicoS is online now
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 09-10-07
Location: Bad Rappenau
Posts: 1,337
Send a message via ICQ to NicoS
Default

Danke Markus fürs Gedankenlesen meiner "Probleme"
Das erklärt mein Verhalten, dass beim einen Kunden, bei dem der Store "generell gesperrt" ist, die Apps Englisch bleiben, beim anderen Kunden, bei dem der Store pro User gesperrt ist (manche User sollen dürfen), sich die Apps automatisch "eindeutschen" (bei Englischem Basis OS).
__________________
- Nico Schmidtbauer
Fujitsu TDS GmbH
Privater Blog - Generelle IT & Deployment Themen, DSM Themen und DSM Automatisierung via PowerShell
  #8  
Old April 20th, 2017, 13:44
PaddyM PaddyM is offline
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 12-04-07
Posts: 140
Default

Das Thema ist bei uns nun abgeschlossen.

Die neue Streamingtechnologie welche ab Windows 10 benutzt wird muss vom jeweiligen Proxy unterstützt werden. Das war bei uns nicht der Fall weshalb die Clients die Päckchen welche gestreamt werden immer und immer wieder heruntergeladen haben. Das ganze passierte so lange bis Windows einen Fallback auf BITS gemacht hat um das Update zu laden.

Nach einem Call beim Proxy Hersteller wurde zusammen mit einem Techniker anhand eines MS Whitepapers die Policy für gewisse MS Domains die involviert sind korrekt erstellt und somit funktioniert auch das Streaming nun ohne die Leitung dich zu machen bzw. eine zu Hohe Last auf dem Proxy zu erzeugen.

P.S.: Den Windows Store (und alle anderen unerwünschten APPs) sperren wir bei uns per SRP, da die beiden erwähnten GPO Settings nur für Windows Enterprise gelten.

c ya
Paddy
__________________
DSM 7.3.1.3407
Closed Thread


Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

vB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Forum Jump

   

All times are GMT +1. The time now is 17:31.

Powered by vBulletin Version 3.6.7
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.